Presseschau

Medien | Andrea Dusl | aus FALTER 30/99 vom 28.07.1999

"Ein Trauerspiel" klagt die Sportgesellschaftsreporterin Ro Raftl über die maue Prominenz im Benzinluftkurort Spielberg und zählt unmutig eine Handvoll 1A-"Seitenblicke"-Berühmtheiten. "Aber wo sind Stars? Wo die angekündigte Steffi Graf? Wo zumindest Kanzler Klima?" Attila Dogudan könne "noch so fein bruzzeln", hußt die Society-Forscherin des Kurier, aus Spielberg werde kein Monte Carlo. In Velden beim "A1 City Cart Circuit" ((c) Jagerhofer?) jedoch sei auch Samstag die Post abgegangen. "Sechs Stunden bis zu 15.000 Menschen an der Strecke. Die drei Siegerteams düsten mit Gendarmerie-Eskorte vor Rainer Husars Kneipe in Pörtschach ein: Schifahrer Christian Mayers Team gewann. Niki Lauda & Roland Düringer wurden Zweite. Und Udo Jürgens hat Blut geleckt: Jetzt will er heimlich trainieren." Welchem blendend informierten Insider Raftl die heißen News über den hämophagen Pianisten verdankt, erfahren wir in der Online-Ausgabe der Kolumne. Denn die unterscheidet sich von der Printversion durch die blutige Zusatzinformation: "Autor: Udo Jürgens."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige