Liebe leserin, lieber leser!

Vorwort | Klaus Nüchtern ("Vertigo") | aus FALTER 31/99 vom 04.08.1999

Eventuell wissen Sie es ja schon, weil Sie in den letzten zwei Monaten einmal eine Zeitung aufgeschlagen oder letzten Freitag am Morzinplatz eine Herde unkoordinierter Sonnenbeobachtungsbrillenträger beobachten konnten. Die dazugehörige Geschichte wurde von Sigrid Neudecker ("Marnie") verfaßt, das geplante Cover wurde vom Chefredakteur ("North By Northwest") aus medienökologischen Gründen verworfen, die Idee, den zu neuer Popularität gelangten Begriff des "Kernschattens" mithilfe von Obstkernen zu illustrieren, auf den 3. September 2081 verschoben. Für dieses Datum wird die nächste in Österreich total sichtbare Totalsonnenfinsternis erwartet.

Zwei Tage nach der bevorstehenden Sonnenfinsternis wäre Alfred Hitchcock 100 geworden. Der Falter erweist dem Meister seine Reverenz und läßt Hitchcocks Mitarbeiterin Joan Harrison erzählen wie das so war mit Hitch. Damals. Hitchcock hat bekanntlich sein Leben lang Angst vor der Polizei gehabt. Das Wiener Sicherheitsbüro scheint den

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige