In Kürze

Kultur | aus FALTER 31/99 vom 04.08.1999

Ö-Film in Venedig Der Aufschwung des jungen österreichischen Kinos hält an. Nach diversen Erfolgen heimischer Kurzfilme auf internationalen Festivals wurde "Nordrand", der erste Spielfilm der 29jährigen Wiener Regisseurin Barbara Albert, dieser Tage zum Wettbewerb der Filmfestspiele von Venedig eingeladen - eine Ehre, die seit Jahrzehnten keiner österreichischen Produktion zuteil wurde. Im Kampf um den Goldenen Löwen wird "Nordrand" unter anderem gegen die neuen Arbeiten von Jane Campion, Mike Leigh, Benoit Jacquot und Abbas Kiarostami antreten. Alberts Film erzählt von fünf jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft, deren Wege sich in Wien kreuzen und die für kurze Zeit ihr Leben miteinander verbringen.

Neue Volxmusik in Krems Zum dritten Mal geht bei den Winzern Krems das Festival "Glatt & Verkehrt" in Szene. Im überdachten Innenhof treten an vier Tagen zwölf Ensembles aus zehn Ländern auf. Zum Auftakt (5.8., 20 Uhr) treffen Kurt Ostbahn & Kombo auf Nathan Williams & The Zydeco


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige