Sideorders: Mega-Bier

Stadtleben | aus FALTER 31/99 vom 04.08.1999

Ohne wieder den Sinn fürs Individuelle bei den Freunden des Hopfengetränkes in Frage stellen zu wollen - aber Tatsache ist, daß Bierlokale, vor allem in letzter Zeit, eher zur Gigantomanie neigen. Das mag daran liegen, daß der Bierkonsum auch eher als quantitative Angelegenheit angesehen wird und daß des Biertrinkers Elysium ja eigentlich das Bierzelt ist. Und das ist nun mal groß.

Brünner Bräu, 21., Brünner Str. 190, Tel. 294 52 48, tägl. 11-1 Uhr, CC: Visa, MC, Diners.

Das Lokal hätte eigentlich ein Supermarkt werden sollen, und irgendwie sieht man ihm das ein bisserl an: Grobholztische in einer endlosen Halle, mehr als 500 Plätze drinnen, 150 Plätze draußen, Montag ist Putenkeulen-Tag, Dienstag Stelzen-Tag, Mittwoch Spareribs-Tag, essen, soviel man kann. Hmm, lecker!

Bieronymus, 16., Thaliastr. 125 a, Tel. 494 77 77, tägl. 10-1 Uhr.

Der Brau-AG-Brückenkopf in Ottakring. Riesenfiliale der Gösser Bierklinik: Holztische, Messingschank, Messinglampenschirme, Riesenschwarzbrote & Co. Das "etwas andere" Bierlokal mit großem Schanigarten.

Otto, 12., Altmannsdorfer Str. 101, Tel. 804 76 50, tägl. 11-1 Uhr.

Dereinst von Sepp Fischer eröffnet, heute im Besitz der Ottakringer. Holztische, Surschnitzel, riesiger Garten.

Siebenstern-Bräu, 7., Siebensterng. 19, Tel. 523 86 97, tägl. 11-1 Uhr, CC: Visa, MC.

Von Peter Zgonc 1994 zum "Erlebnisbräu" umgestaltetes Traditionsgasthaus mit eigener Kleinbrauerei. Extrazimmer; Speisekarte und Design siehe oben.

Bermuda-Bräu, 1., Rabensteig 6, Tel. 532 28 65, tägl. 11-2 Uhr.

Riesen-Pub mit Seemanns-Tütü, Tex-Mex-Ham-Ham, Ottakringer Sauf-Sauf.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige