STADTLEBEN

Stadtleben | aus FALTER 32/99 vom 11.08.1999

Sex Durch drei, mal vier Eine beliebte Frage an abendlichen Stammtischen ist jene nach der Anzahl der Sexualpartner, die man im Laufe seines Lebens bereits gehabt hat. Meistens setzt erst g'schamige Zurückhaltung ein - darüber spricht man noch nicht so offen. Dann wird die beliebte Diskussion über die Ungerechtigkeit "Männer mit vielen Frauen sind tolle Hechte, Frauen mit vielen Männern Nymphomaninnen" (zu Recht) aufgefrischt. Was auch immer danach kommt - als Faustregel gilt: Die Zahl, die die Männer sagen, muss durch 3 dividiert, jene der Frauen mit 4 multipliziert werden. Und: Blasen gilt nicht. S. N.

Fussball Bilanz Obwohl die Meisterschaft noch nicht sehr alt ist, lassen sich nach sieben Runden doch schon erste Prognosen anstellen. Erstens: Der FC Tirol wird voraussichtlich nicht absteigen. Zweitens: Der LASK wird diesmal eher keinen internationalen Bewerb erreichen. Drittens: Hans Krankl sollte mit der neuen Einbauküche noch etwas zuwarten. Viertens: Angelo Vier


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige