Sei liabste Weis/Rezension: Djeho-I ridl!

Politik | Ivan Klein | aus FALTER 33/99 vom 18.08.1999

Endlich. Es ist da. Das Buch, das unsere Freizeitgewohnheiten radikal verändern wird. Wie oft schon hat sich eine gemütliche Runde zum Gesang zusammengefunden, aber es waren wieder mal weder Noten noch Texte vorhanden - eine Situation, die schon Tausende Jugendliche in die von ausländischem Liedgut tropfenden Diskotheken getrieben hat.

Dieser katastrophale Zustand der gähnenden Leere wurde jetzt durch die lobenswerte Herausgabe von "Sing mit uns" beendet. Der Fanclub Schüssel (?) hat uns ein Büchlein beschert, brechend voll der allerschönsten Lieder, berstend gefüllt mit Liedtexten wie "Ri-dl du-I ri-di-ri" (einer Lobeshymne auf Joachim Riedl), "Tjo tjo-I-ri" (Andachtsjodler) und "Do hei-da, do hei-di" (ein Liedlein über die Abspaltung des LIF von Haider, aber auch über die Beziehung von Heller und Batzen).

Da gibt es Texte mit brandaktuellen politischen Themen ("Ich armes welsches Teufli"), ein forsches Lied über die 0,5-Promille-Grenze ("Trink ma no a Flascherl Wein"), Gedanken


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige