Sei liabste Weis

ÖVP-Wahlkampf: Weil ihm immer wieder die Worte fehlen, machte sich Wolfgang Schüssel ein Wahlkampfgeschenk: Gemeinsam mit Elisabeth Gehrer und Wilhelm Molterer gab er ein Volksliederbuch heraus.

Politik | Thomas Rottenberg | aus FALTER 33/99 vom 18.08.1999

Wahlkampf? Papperlapapp. "Das interessiert die Leute einfach", meint Josef Höchtl. Deswegen, so der ÖVP-Bildungssprecher, sei er hier am idyllischen Hanslteich, sitze auf der Terrasse des Waldgasthofes - und blicke auf eine etwa zweieinhalb Meter hohe Mauer aus Kameraleuten und Fotografen. "Seite vier im Liederbuch, ,Fein sein, beinander bleiben'. Die geheime Wahlkampfhymne der ÖVP", ruft es von hinter der Mauer. Brav nimmt Höchtl das kleine Büchlein auf, das vor ihm auf dem Tisch liegt, und stimmt in den Chor der älteren Herrschaften rings um ihn ein.

Der Funktionär war wie zahlreiche ÖVP-Granden und Parteisenioren letzten Freitag allerdings nur Staffage für zünftige Brauchtumspflege. Der Vizekanzler hatte geladen. "Die Liesl, der Willi und ich, der Wolfgang", verkündete Wolfgang Schüssel, als er mit Unterrichtsministerin und Landwirtschaftsminister die Terrasse über den Teich betrat, "haben oft auf Hütten gesungen und gemerkt, dass keiner die Texte der Volkslieder kennt."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige