Kiss of Death

Nachruf: Victor Mature war berühmt für die Darstellung exotischer, nicht selten alttestamentarischer Charaktere. Der große Hollywood-Schauspieler ist 86-jährig verstorben.

Kultur | Michael Omasta | aus FALTER 33/99 vom 18.08.1999

Manchmal zeigt sich die wahre Größe eines Stars erst an der Zahl katastrophaler Filme, die er oder sie überlebt hat. So gesehen, aber nicht nur, war Victor Mature zweifellos einer der Größten überhaupt.

Schon einer seiner ersten Filme, Joseph von Sternbergs "The Shanghai Gesture" (1942), nahm vorweg, wofür Mature in den Fünfzigerjahren berühmt werden sollte: für die Darstellung exotischer, nicht selten alttestamentarischer Charaktere, die ihm den zweifelhaften Spitznamen the gorgeous hunk ("Der schöne Hüne") eintrugen - Samson in Cecil B. DeMilles "Samson and Delilah" (1949), Demetrius in "The Robe" (1953) und, gleich noch einmal, in "Demetrius and the Gladiators" (1954), Horemheb in "The Egyptian" (1954) sowie, nicht zu vergessen, Antar, der Prinz von Bagdad, Zarak Khan, Kasim, der Bandit, von Zhobe oder, aus seiner italienischen Schaffensperiode, Oleg, der Tartar, und "Annibale" höchstpersönlich (beide 1960).

Kein Wunder also, dass sich Mature Mitte der Sechzigerjahre freiwillig


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige