Kopfwackeln für Levi's

Film: Mit seinen Werbespots und dem Soundtrack "Flat Beat" verhalf Quentin Dupieux alias Mr. Oizo Levi's zu einem neuen Image.

Kultur | Carsten Fastner | aus FALTER 33/99 vom 18.08.1999

Ein Mann fährt in einem alten Auto über eine Landstraße. Neben ihm, den Ellenbogen lässig aus dem Fenster gestreckt, ein kleines gelbes Stofftier, das heftig mit dem Kopf zum Techno-Gedröhne aus dem Autoradio wackelt. Nein, das ist nicht der Kult-Werbespot mit Angel und Flat Eric für die Sta-Prest von Levi's. Dieser Mann heißt Jean-Jacques und dieses Stofftier heißt Stephane, und beide stammen aus einem Musikvideo von M-SEQ.

Der Regisseur allerdings, Quentin Dupieux alias Mr. Oizo, ist derselbe. Sechs dadaistisch-absurde Kurzfilme hat der 25-jährige Pariser bereits gedreht und zahlreiche ähnlich sinnlose Musikvideos - für Laurent Garnier etwa und eben für M-SEQ. Einer Produzentin der englischen Werbeagentur Bartle Bogle Hegarty hat der oben geschilderte Clip so gut gefallen, dass sie in ihm eine Möglichkeit sah, das Alte-Männer-Western-Image ihres Großkunden Levi's aufzupolieren. Noch Anfang dieses Jahres hatte der Hosenkonzern akute Absatzprobleme, im März entließ das Unternehmen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige