Allein auf lauter Flur

Neues Lokal: Nach langer Zeit gibts wieder einmal sowohl über ein neues Stadtbahnbogen-Lokal zu berichten als auch über eine neue Bar.

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 33/99 vom 18.08.1999

Sie hätten sich darauf verlassen, dass ihnen während der Bauarbeiten schon noch der richtige Name einfallen würde, erzählt Lothar Leichtfried. Nichts mit Vornamen, nichts mit Hauptnamen, nichts mit Bögen und nichts mit Licht sollte er zu tun haben, und dann war das Lokal plötzlich fertig, Namen gabs aber immer noch keinen. Irgendwie fiel Leichtfried und Walter Steinbrecher dann aber ein finnischer Low-Budget-Film - der Ausgangspunkt für viele gute Ideen - mit dem Titel "Halbestadt" ein, und das wars dann.

Als Team arbeiteten die beiden schon im First Floor (womit die Halbestadt-Bar neben dem ebenfalls von First-Floor-Leuten übernommenen Florianihof das bereits zweite Spin-off dieser schönsten Bar der Stadt wäre), und vor einiger Zeit probierten sie mit einer mobilen Bar in den Sofiensälen die ersten freien Schritte. Im Stadtbahnbogen 155 wollten Leichtfried und Steinbrecher ursprünglich vor allem einen Schulungsraum für ihre Barkeeper- und Cocktail-Seminare mit dem WIFI etablieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige