Schöner Giftladen

Shopping: Ein Fläschchen Traubenkernöl oder ein Fass kanadischer Whisky - bei "L~qu~d" kauft man edle Flüssigkeiten ganz nach Bedarf.

Stadtleben | Wolfgang Paterno | aus FALTER 33/99 vom 18.08.1999

Richtig zu schätzen weiß es bisher eigentlich nur einer: Jedes Mal, wenn Spaghetti auf den Essenstisch kommen, überquert er die Wollzeile mit einem Marmeladeglas in der Hand. Beatrix Fürhapter, die Besitzerin des Geschäftes vis-a-vis, füllt dann ihrem bislang treuesten Kunden das Glas mit Knoblauchöl für vier Personen.

Ansonsten hat sich ihre Idee, ein Fachgeschäft für "flüssige" Spezialitäten wie Liköre, Öle und andere hochgeistige Destillate in der Innenstadt zu eröffnen, noch nicht zur Gänze herumgesprochen. Zumal es außer den mit farbigen Bändern aufgemascherlten Flaschen zum Verschenken keine fertig abgefüllten Bouteillen gibt. Man bringt ein Behältnis mit (oder kauft dort eine Flasche) und bestimmt selber, wie viel man von einem Getränk oder einem Öl haben möchte.

Neugierig seien die Leute zwar schon, so Fürhapter, die meisten Passanten würden aber immer noch allzu skeptische Blicke in das Schaufenster des "L~qu~d" werfen. "Einmal hat eine Kundin", erzählt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige