Mediensplitter

Medien | aus FALTER 34/99 vom 25.08.1999

"Ich scheiß dich zu mit meiner Kohle Kohle", sagte einst Mario Adorf in Kroetz' "Baby Schimmerlos". Und nun die Werte der diesjährigen "besonderen Presseförderung" des Bundes (neben der "normalen", in der auch der Falter mit etwa 1,5 Mio. vorkommt, etwa einem Viertel dessen, was die Krone kriegt), in Millionen Schilling: Die Presse (37,4), Neue Zeit (30,1), Kärntner Tageszeitung (20,7), Der Standard (19,8), Neues Volksblatt (14,9), Neue Vorarlberger Tageszeitung (14,0), Salzburger Volkszeitung (12,6) und Salzburger Nachrichten (7,1). Pro Jahr.

Augustin Die Wiener Obdachlosen-Zeitung will ab September mit einer eigenen, herausnehmbaren Programm-Beilage erscheinen.

Dietmar Kühbauer ist ein merkwürdiger Mann. Die abgebildete Seite entstammt einer Reportage der "Sportwoche" über das neue Glück Dietmars, den der Volksmund "Didi" nennt. Im praktisch gleichzeitig erscheinenden "Kurier" jedoch, wo er auf diese Reportage angesprochen wird, zeigt sich Didi medienkritisch: "Ich bin zufrieden und happy", sagt er. "Mein Privatleben hat am wenigsten zu interessieren. Wichtig ist, daß Erfolge und Leistungen auf dem Fußballplatz stimmen. Wie es privat rennt, will und brauche ich nicht in der Zeitung zu lesen." Bleibt nur die Frage: Wer hat welchen Didi interviewt und fotografiert?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige