Schlechte Laune in Indiana

Film: Mürrische Frauen, trockene Pointen: Auch "The Opposite of Sex" kann Spaß machen.

Kultur | Isabella Reicher | aus FALTER 34/99 vom 25.08.1999

Dieser Film spricht zu uns: Eine weibliche Stimme aus dem Off nimmt uns mit in eine Kleinstadt nach Indiana, wo der 35-jährige High-School-Lehrer Bill (Martin Donovan) ein friedliches, aber vom Aids-Tod seines Lebensgefährten überschattetes Leben führt. Das Idyll ist endlich. Die Katastrophe ist weiblich und hat einen Namen: Deedee Truitt alias Christina Ricci, die uns gleich zu Beginn unmissverständlich klarmacht, dass wir hier falsch sind, wenn wir netten Menschen zusehen wollen. Deedee ist Bills Halbschwester, steht eines Tages vor der Tür des gepflegten Wohnsitzes und begehrt Einlass und Aufenthalt. Schnell verführt sie den hübschen neuen Boyfriend, ebenso schnell macht sie ihn zum werdenden Vater, sie erleichtert den Halbbruder nebenbei um 10.000 Dollar - und dann ist sie auch schon wieder weitergezogen, und nichts ist mehr, wie es einmal beschaulich war.

"The Opposite of Sex" ist eine fantastisch übellaunige Komödie. Alle (vor allem die Frauen) sind mürrisch, desillusioniert,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige