Hero der Woche: Robert Wiesner

Politik | aus FALTER 35/99 vom 01.09.1999

Im Grunde steht fest, dass denen da oben hinter den Mauern der Küniglburg alle Zähne gezogen wurden. Ein streichelweiches Klima-Sommergeplauder, in dem der Kanzler allerlei rote Broschüren in die Kamera halten durfte, schnarchige "ZIB 3"-Runden, in denen stundenlang über den Zusatz von Antibiotika in Tierfutter debattiert wurde. Dann kam er. Auf dem Fahrrad. Das Mikrofon in der Hand, betrat der "ZIB 2"-Reporter Favoriten und konfrontierte Richard Lugner mit dem Bestechungsvorwurf von Andreas Wabl. Robert Wiesner hätte sich mit dem "I sag nix" des Baumeisters zufrieden geben können. Aber er blieb dran. Ließ sich von aufgebrachten Lugnerianern beschimpfen und vorwerfen, "dass es vom ORF mit de Dienstautos umanondafoahts und an Fufzga einsteckts". Wiesner, der Letzte mit Zähnen im ORF. Das nächste Mal bitte gegen Klimas zähnefletschende Herzlichkeit.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige