Die Zeugenberichte

"Die sind wahnsinnig"/"Mehrmals auf den Kopf getreten"

Politik | aus FALTER 35/99 vom 01.09.1999

Ingrid K., Geschäftsfrau Ich war auf dem Weg ins Büro. Ich hörte verzweifelte Schreie einer jungen Frau mit Kleinkind in Richtung zweier raufender Männer. Die Frau rief: "Lass ihn in Ruhe, was hat er dir getan!?" Der Ausländer flüchtet hinter einen Container, ein Zivilpolizist im gelben Hemd zückt seine Pistole. Der Ausländer kommt zurück - bewaffnet mit einem Taschenmesser. Taschenmesser gegen Dienstwaffe. Der Ausländer flüchtet wieder. Der Verfolgte wird niedergeschlagen. Die Frau wirft sich schützend über ihn. Sie wird weggezerrt. Er liegt mit dem Gesicht auf dem Asphalt, die Hände werden ihm mittels Handschellen auf den Rücken gebunden, der Mann ist bewegungsunfähig. Der Beamte im gelben Hemd tritt auf absolut brutale Weise auf den am Boden Liegenden ein, trifft Kopf und Oberkörperbereich. Ich fragte einen der Beamten um die Dienstnummer. Seine Antwort: "Die werden Sie schon kriegen." Die Empörung unter den Passanten war aufgrund der unverhältnismäßig brutalen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige