"Bach swingt wie die Hölle"/Diskographie: Katz in New York, Mahler in Kärnten

Kultur | Klaus Nüchtern | aus FALTER 35/99 vom 01.09.1999

DON BYRON Don Byron: Tuskegee Experiments 1992 (Nonesuch) Politischer Anspruch und gute Musik müssen kein Gegensatz sein. Der Titel spielt auf jenes Experiment des Tuskegee Instituts an, bei dem Hunderte von Schwarzen Syphiliskranken jahrzehntelang unbehandelt blieben, nur um die Auswirkungen der Krankheit zu dokumentieren. Byrons musikalische Spannbreite wird exemplarisch vorgeführt, Schumanns "Auf einer Burg" macht den Abschluss.

Don Byron Plays the Music of Mickey Katz 1993 (Nonesuch) Witzige Hommage an den grandiosen Entertainer Mickey Katz, der Hits der Vierziger- und Fünfzigerjahre adaptierte und mit jiddischen Texten unterlegte. So wurde aus dem "Kiss of Fire" der "Kiss of Meyer". Uri Caine am Klavier steuert auch background vocals bei.

Music for Six Musicians 1995 (Nonesuch) Shmoover Swing, Latin Groove, transparenter Kammerjazz und Stücke, die sich mit Rodney King auseinandersetzen oder Ross Perot gewidmet sind. Wie schon auf seinem Erstling arbeitet Byron mit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige