Die Wirtschaftsmacher/Unternehmensberater Klaus Woltron: Eine Frage der Größe

Politik | aus FALTER 36/99 vom 08.09.1999

Falter: Worin liegt für Unternehmer, Manager und Wirtschaftstreibende der Reiz, in die Politik zu gehen?

Klaus Woltron: Wenn jemand den Ehrgeiz hat, in der Wirtschaft etwas zusammenzubringen, und sein Ziel erreicht hat, dann wird er merken, dass das erreichte Ziel relativ unbefriedigend ist. Denn er handelt aus einem inneren Druck heraus. Das ist wie eine Sucht, so wie jemand immer neue Frauen braucht. Manchmal geht das auch Hand in Hand.

Und was ist der Inhalt dieser Sucht?

Es ist ein Druck nach Geltung, Bestätigung und Macht. Es kommt heute eben darauf an, der Größte, Beste, Stärkste, der mit dem größten Schwanz zu sein.

Argumentiert wird aber anders: das Gemeinwohl, die Wirtschaftsfeindlichkeit etc.

Das sind vorgeschobene Argumente. In Wirklichkeit geht es um das Ego. Denn als Manager oder Unternehmer kann man auch auf angenehmere Weise Geld verdienen. Was nicht heißt, dass die Betroffenen selbst nicht an das glauben, was sie sagen. Aber wenn es wirklich auf das Soziale ankommt, dann


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige