Phettbergs Predigtdienst: Zur Reform des Neides

Stadtleben | aus FALTER 36/99 vom 08.09.1999

... Groll und Zorn sind abscheulich, nur der Sünder hält daran fest. Wer sich rächt, an dem rächt sich der Herr ...

Sir 27,30-28,9 (1. Lesung am 24. Sonntag im Jahreskreis / Lesejahr A) Dies ist eine Geisterkolumne. Sie erscheint, obwohl ich nichts erlebe. Und niemand wird sie wohl auch lesen. Sie muss zwar im Faltersatz abgeschrieben werden, aber geübte Leute können präzise abschreiben, ohne dabei lesen zu müssen. Die Geisterkolumne aus therapeutischer Milde der Redaktion. Wer liest noch Tramontana oder Hoffmann-Ostenhof? Wer erörtert das Geäst des nächstgelegenen Baumes? Wir haben dargestellt, wie wir funktionieren, und unseren Beitrag deponiert, müssen aber weiter existieren, bis wir absterben können. Und müssen also Cashflow treiben. Wolfgang Ambros muss leben, obwohl er seine großen Lieder alle gesungen und dokumentiert hat. Der Erfinder von Mambo Number Five muss weiterhin von etwas leben. Obwohl sein Werk geschaffen ist und brillantest. Hermes Phettberg muss noch

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige