Liebe Leserin, lieber Leser!


Klaus Nüchtern
Vorwort | aus FALTER 37/99 vom 15.09.1999

Eines muss man den Eltern Kralicek lassen - sie haben Sohn Wolfgang eine gute Kinderstube angedeihen lassen. Obgleich Rapidler, kam er montags gut gelaunt in die Redaktion und gratulierte mir sportlich fair zum Sieg. Ich habe nämlich schon wieder gewonnen. Genau genommen hat der FC Tirol gewonnen. Aber irgendwie hängt das alles zusammen. Was ich hier nicht vertiefen will. Vertiefen können Sie freilich Ihr Wissen über Klaus Bachler und die gesamte neue Burgtheater-Mannschaft. Kralicek hat mit allen gesprochen. "Und die Operette? Die Operette?!!", fragt Carsten Fastner. Ja, die Operette. Eh. Sowieso! Ihr wird endlich auch im Falter die oft verweigerte Aufmerksamkeit zuteil. Weil nämlich Fastner den obersten Operetten-Auskenner Volker Klotz interviewt hat und seitdem ganz operettennarrisch ist.

Pfiffig-assoziative Übergänge von "Operette" zu "Wahlkampf" verbieten sich von selbst. "Wahlkämpfe sind oft eine Zeit reduzierter Intelligenz", meint hingegen ÖVP-Chef Wolfgang Schüssel, dem

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige