"Klima ist ein Plüschtier"

Interview Wolfgang Schüssel über seine Ankündigung, die ÖVP in die Opposition zu schicken, das Kuschelige an Viktor Klima, die peinlichen Wahlkampfslogans der FPÖ und darüber, dass Besserbehandlung Heterosexueller noch lange keine Diskriminierung Homosexueller ist.

Politik | Armin Thurnher und Patrik Volf | aus FALTER 37/99 vom 15.09.1999

Jörg Haider musste mit Patrick Ortlieb gleich noch einen Überraschungskandidaten aus dem Hut ziehen. Viktor Klima brauchte ein paar Tage Erholung und ein eigenes Interview mit der Kronen Zeitung, um mit seiner Forderung nach einer "Regierung der besten Köpfe" wieder Boden auf dem Wahlkampfterrain zu gewinnen. Doch im ersten Moment waren alle wie gelähmt. Keine Wortmeldung im bisherigen Wahlkampf sorgte dermaßen für Aufsehen wie Wolfgang Schüssels Ankündigung, die ÖVP in die Opposition zu führen, sollte diese erstmals seit 1945 nicht unter den beiden stärksten Parteien im Land zu finden sein - ein Szenario, das mittlerweile so manche Wählerbefragung nicht mehr ausschließt. Seither verging kein Tag, an dem nicht über Regierungskonstellationen spekuliert wurde, ob rot-schwarz, schwarz-blau, blau-schwarz oder rot-blau.

Falter: Herr Vizekanzler, Sie haben angekündigt, in Opposition zu gehen, wenn Sie auf Platz drei zurückfallen. Sind Sie mit dem Ergebnis Ihrer Ankündigung zufrieden?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige