In Kürze

Kultur | aus FALTER 38/99 vom 22.09.1999

Neues Kabarett Noch eine neue Kleinkunstbühne für Wien: Das neue Lokal heißt Rosebud, befindet sich im 2. Bezirk (Ecke Taborstraße / Obere Augartenstraße) und wird am 7. Oktober eröffnet. Das Lokal, das in den Achtzigerjahren als "Tabor-Brettl" eher sang- und klanglos bespielt wurde, bietet Platz für 130 Personen und soll die Lücke zwischen den ganz großen und den ganz kleinen Kabarettbühnen der Stadt schließen. Betrieben wird das Rosebud von Peter Glaser, dem Besitzer des benachbarten Restaurants Leopold; die Programmierung besorgt Doris Ringseis von der Kulisse. Erste Programmpunkte: Hauptmann (7. bis 9.10.), Martin Puntigam (14. bis 16.10.), Thomas Maurer (21. und 22.10.), Bernhard Ludwig (23.10.) und Karl Ferdinand Kratzl (28. bis 30.10.).

Rosebud, 2., Obere Augartenstraße 5. Cafe-Bar täglich, außer So, von 10 bis 2 Uhr geöffnet. Kartenreservierung: Tel. 219 78 77.

Neu im Kabarett Noch ein neuer Kleinkunstwettbewerb in Wien: Unter dem Motto "Junge Menschen am Höhepunkt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige