Blaue Flecken

Kulturpolitik Droht mit einer etwaigen Regierungsbeteiligung der FPÖ eine kulturpolitische Wende? Und wie könnte diese aussehen? Was kann Kulturpolitik überhaupt? Und wer braucht sie? Der "Falter" hat ein paar Grundsatzfragen gestellt und sie Künstlern, Kulturschaffenden und Intellektuellen vorgelegt.

Kultur | Carsten Fastner und Klaus Nüchtern | aus FALTER 39/99 vom 29.09.1999

Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann?" - "Niemand!" - "Wenn er aber kommt?" - "Dann laufen wir davon!"

So funktionierten Kinderspiele zu Zeiten, als die Sensibilisierung für die political correctness noch einigermaßen unzureichend ausgebildet war. Mittlerweile ist der schwarze Mann dem blauen Mann gewichen, und Politiker, Medien, Künstler und Intellektuelle entwerfen Szenarios: "Wenn er aber kommt?"

"Der kummt eh ned. Das kann gar nicht sein", ist sich der Salzburger Essayist Karl-Markus Gauß sicher. "Ich habe vor dem Typen keine Angst, weil dazu müsste der einmal herkommen. Den blas ich um", meint Theatermacher Kurt Palm kämpferisch.

Was kommt, wenn Haider kommt? Wenn er, wie angekündigt - und so wie es auch SPÖ und ÖVP getan haben -, die "Kulturkompetenz" für sich in Anspruch nimmt und das Kulturministerium übernimmt und ...? Wie würde eine etwaige kulturpolitische Wende aussehen? Oder würde sich der unberechenbare, opportunistische Wendehals Haider ohnehin in den Status quo


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige