Neue Platten

Kultur | aus FALTER 39/99 vom 29.09.1999

ROCK/POP Iggy Pop: Avenue B Virgin Iggy Pop ist Iggy Pop. Darum "denkt" er mit seiner Körpermitte. Darum fängt er sich ein "Nazi-Girlfriend", das er dann am Boden ficken will. Gnade! Aber Iggy ist ja noch jung. 52 Jahre erst. Rechnet man da jene Zeit weg, die seiner Erinnerung heute substanzenbedingt fehlt, stimmt das sogar. Schließlich hat er in den späten Sechzigern mit den Stooges Punk-Rock nicht nur erfunden, sondern in Folge auch gelebt. Da bleibt was zurück. "Avenue B" zum Beispiel, ein - rein musikalisch betrachtet - gutes Album: Von Don Was' voluminös produzierten Balladen bis hin zu ordentlichen Knallern wie "Shackin' All Over". Doch es bleibt evident: Iggy hält zwar seinen Körper sichtbar gut in Form, den Kopf jedoch vernachlässigt er sträflich. Auf ein würdiges "Alterswerk" muss man deshalb noch warten. Aber wie gesagt: Iggy ist ja noch jung.

Karl Fluch JAZZ Paul Motian and the Electric Bebop Band Play Monk & Powell Winter & Winter / emv


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige