Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 39/99 vom 29.09.1999

Sex Wäsche - für wen?

V. findet Unterwäsche "autoerotisch". Also bestimmte, besonders seidige. Es würde ihn ja sonst (fast) niemand darin sehen. Und ob nicht auch Frauen "besondere" Unterwäsche eigentlich eher trügen, um sich selbst "besonders" zu fühlen. Eh. Und wir nehmen natürlich auch nur für uns selbst ab. Die Wahrheit liegt in der Mitte. Eine Frau, die zu einem Date nicht ausnahmsweise zusammenpassende Wäsche heraussucht, soll mir erst jemand zeigen. Allerdings meint V. auch, man könne ihm an den Augen ansehen, ob er überhaupt Wäsche trägt. Das wirke sich auf seine Stimmung aus. Und damit hat er auch wieder Recht. S. N.

Fussball Vertrauen Dass Heribert Weber immer noch Rapid-Trainer ist, hängt damit zusammen, dass ihm das Präsidium bisher noch nicht "das Vertrauen ausgesprochen" hat. In der Fußballersprache kommt das einer Fristlosen gleich. Bei Rapid ist man noch dabei, den Trainer zu kritisieren (kein so schlechtes Zeichen) und die Mannschaft verantwortlich zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige