Schwarze Primadonna

ÖVP Wolfgang Schüssel ist der eigentliche Sieger der Wahlen. Mit seiner Oppositions-Order hat er für die ÖVP doch noch ein passables Ergebnis herausgeholt. Nun liegt die "Wende" in seinen Händen.

Nina Weissensteiner | Politik | aus FALTER 40/99 vom 06.10.1999

Die aufgestauten Demütigungen der vergangenen Wochen fanden endlich ein Ventil. Im schwarzen Headquarter in der Lichtenfelsgasse pfiffen Politiker, Funktionäre und Wahlhelfer angesichts der ersten Hochrechnung auf politische Fairness. Unter lautem Gejohle und Geklatsche wurde der dramatische Einbruch der Sozialdemokraten zur Kenntnis genommen. Hohn und Spott machten selbst vorm schmächtigsten politischen Mitstreiter nicht Halt: Die Parteizentrale grölte und tobte auch über den Rausflug des Liberalen Forums.

Binnen weniger Minuten waren Zweckoptimismus oder banges Hoffen selbstgerechter Siegerstimmung gewichen. Lob und Anerkennung gab es an diesem Abend nur für die eigenen Reihen und für einen freilich ganz besonders: Parteiobmann Wolfgang Schüssel. Dieser frohlockte über das "herumgerissene Steuer", im ausgelassenen Siegestaumel schüttelte er lieber Wahlhelfer-Hände, statt lästige Journalistenfragen zu beantworten. Schüssel: "Ihr seids gerannt bis zum Schluss. Euch haben wir

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige