Von Adam und Eva

Desktop-Publishing Ein neues, nützliches Handbuch bedient sich biblischer Figuren, um Komplexes auf einfache Weise verständlich zu machen.

Andrea Dusl | Medien | aus FALTER 40/99 vom 06.10.1999

Manchmal ist es ganz praktisch, gleich bei Adam und Eva anzufangen, wenn es darum geht, ein Paradies zu erobern. Wenngleich es kaum trockenere Inhalte wie die Manipulation von Bits und Bytes (die Elementarteilchen moderner grafischer Kommunikation) geben dürfte, gelingt es dem Autor Christian Zillner, der Illustratorin Gertraud Ömer und dem Editor Stephan Bittner überraschend gut, einen wanderbaren Weg durch ein, mittlerweile stark wucherndes Paradies an Geräten, Programmen, Formaten und Arbeitsabläufen zu schlagen. Das Paradies, um das es geht, heißt Desktop-Publishing oder kurz DTP.

Das DTP-Bibelchen beginnt also bei ADAM, wobei A soviel wie Absichten heißt, D soviel wie Daten, A wie Ansprüche und M wie Mittel. Weil aber ein Paradies, und schon gar ein publizistisches, mit ADAM alleine stark unterbevölkert wäre, hat sich das Autorenteam EVA ausgedacht. EVA, ohne die nichts geht im DTP. EVA also, was soviel wie Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe bedeutet.

Adam und Eva begleiten

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige