Erstbesteigung: Bücherberg

Uni-versum In Tiefenspeichern und Magazinen lagern Millionen von Büchern. Frage: Wie kommt man zu ihnen? Teil 3 der "Falter"-Studentenserie.

Stadtleben | Wolfgang Paterno | aus FALTER 40/99 vom 06.10.1999

Vielleicht hängt es mit ihrer ganz besonderen Beziehung zu Büchern zusammen, vielleicht auch mit ihrem Arbeitsplatz. Denn manchmal kommen Ilse Dosoudil während der Arbeit komische Gedanken. Dann sagt sie: "Man könnte ins Philosophieren kommen." Sie sitzt also an ihrem Schreibtisch aus dem Jahre 1884 und muss daran denken, dass ein Mensch in seiner beschränkten Lebenszeit nur eine sehr geringe Anzahl von Büchern lesen kann. Dosoudil ist seit sechs Jahren Chefin der Universitätsbibliothek.

Dort, im großen Lesesaal, in diversen Speichern, in zwei elfstöckigen Türmen in der Hauptuniversität mit insgeamt 71.186 Metern vollgestopfter Bücherregale, in 32 Fach- und drei Fakultätsbibliotheken und in den ehemaligen Räumen der Niederösterreichischen Landesbibliothek in der Teinfaltstraße, stehen mehr als fünf Millionen Bücher und etwa 15.000 Periodika in den Regalen. "Bis vor die Tür der Universitätsdirektion staut es sich", sagt Dosoudil und fordert, dass endlich mit dem Bau des


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige