Neue Platten

Kultur | aus FALTER 41/99 vom 13.10.1999

ROCK/POP Bannlust: Auxilled Craft/M.DOS Marco Fischers zweites Album als Bannlust kommt zunächst einmal reichlich böse und dunkel daher. Der Leipziger, auch durch sein Electro-Outlet Krok bekannt, bedient sich auf der Produktion für den Subetage-Ableger Craft der metallisch-kargen Klangästhetik düsterer Drum&Bass-Produktionen. Die Beats gemahnen in ihrer Abgedrehtheit dann aber doch eher an englische Sonderlinge wie Mike Paradinas; langgezogene Flächen über kleingehackten Rhythmen lassen an Autechre denken. So klingt "Auxilled" als Ganzes eher melancholisch-verspielt als böse und ist auch wegen der epischen Längen der Tracks für lange Nachtfahrten über einsame Landstraßen zu empfehlen. Songtitel a la "Brazilian Futbol is Lame" sprechen außerdem für den - so manchem seiner Kollegen fehlenden - Humor des Produzenten.

Sebastian Fasthuber The Neckbones: The Lights Are Getting Dim Fat Possum Records / emv Als gedungene Cowpunkabilly-Partyband stellt sich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige