In Entenhausen

Seinesgleichen geschieht Von Magazinen und anderen Enten - aus dem österreichischen Alltag.

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 42/99 vom 20.10.1999

In der neuen Ausgabe eines Nachrichtenmagazins ist zu lesen: "Hans Dichand, Herausgeber der Kronen Zeitung, und Armin Thurnher, Chefredakteur der alternativen Wiener Stadtzeitung Falter, verbindet nicht gerade das, was man gemeinhin eine Männerfreundschaft nennt. In einem Punkt aber sind sich die beiden Antagonisten - wie ihren publizistischen Ausführungen mehr oder weniger explizit zu entnehmen ist - derzeit einig: dass die soeben abgewählte rotschwarze Koalition auch künftig die Macht im Lande haben soll. Der ungewöhnliche Schulterschluss ist symptomatisch für eine Stimmung, die seit dem Wahltag durchs Land schwappt ..." Es gebe einige wenige, schreibt Herausgeber Ortner, "etwa Leon Zelman, einen respektablen Vertreter der Wiener Jewish Community", denen man moralische Beweggründe zubilligen könne, wenn sie gegen Haider argumentierten. Aber der Rest, Dichand und ich sozusagen, sähen "das eigene wirtschaftliche Fortkommen durch eine politische Wende gefährdet".

Es ist das alternative


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige