Kunst kurz

Kultur | Vitus H.Weh | aus FALTER 42/99 vom 20.10.1999

Marktplatz Von 23. bis 26. Oktober findet im MAK wieder die Kunstmesse "kunst wien" statt. Ein Besuch dieser Messe ist der einfachste Weg, sich einen Überblick über die wichtigsten Galerien für zeitgenössische Kunst ganz Österreichs zu verschaffen. Man muss nicht alle Bundesländer abklappern oder sich in Wien durch die diversen Grätzel schlagen: Vier Tage lang sind sie alle auf einem Fleck vereint. Letztes Jahr haben 67 Galerien teilgenommen, heuer sind es nur noch 58 - nach strengen Kriterien ausgesucht vom Messebeirat Ursula Krinzinger, Rosemarie Schwarzwälder, Ernst Hilger und Georg Kargl. Durch die Reduktion erhofft man sich etwas elegantere Präsentationen - die einzelnen Kojen haben mehr Platz. Voll wird es dennoch werden: Werke von über 500 Künstlern und Künstlerinnen sind angekündigt. Die Wiener Kunstmesse stellt auch im fünften Jahr ihres Bestehens keine Konkurrenz zu den großen Messen in Köln oder Basel dar, regional aber funktioniert sie immer besser: Der letztjährige


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige