Seltsame Gäste

FPÖ Im Cyberspace der FPÖ-Wahlhomepage tummeln sich merkwürdige Gestalten. Manche mit Namen, die meisten ohne. Auch der ein oder andere "Heil"-Ruf findet sich.

Politik | Patrik Volf | aus FALTER 43/99 vom 27.10.1999

Seppi hatte sich so richtig gefreut und wünschte sich "Jörg Haider for Präsident!!". Gleich mit zwei Rufzeichen. Dennis Pinter aus Salzburg verhakte sich im Überschwang ein wenig: "Österreich ist kein Land für Ausländer. Wie Österreicher brauchen selber unser Land!!!! Jeder Ausländer soll in sein eigens Land zurückkehren und dort weiter leben wie zuvor." Namen sind selten im Gästebuch. "cola an soletti aus" entspricht schon eher einer gebräuchlichen Autorenzeile.

Lois Seidl aus Tirol steht zu seinem Namen und hat ebenfalls den Weg ins FPÖ-Gästebuch gefunden. Vorbei an der blonden Cyberportierin mit der Schlafzimmerstimme, die dem Besucher auf http://www.fpoe-wahl.at ihr weites Lächeln öffnet. Lois Seidl ist ein eifriger E-Mail-Schreiber. "Natürlich gilt die Totenruhe auch für die Toten aus Mauthausen. Auch finde ich nicht, dass wir von unserer derzeitigen Regierung noch zwangsbeglückt werden mit Nachbar in Not von unseren Steuergeldern! Wenn sie nämlich Geld für Waffen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige