In kürze

Kultur | aus FALTER 44/99 vom 03.11.1999

Frauenbilder bei Strauss und Hofmannsthal Der Verein pro arte, eine 1998 gegründete "Gesellschaft für interdisziplinäre Erkundungen", veranstaltet unter dem Titel "Anti-Feminismus und Androgynismus" Lesungen, Vorträge und Diskussionen zum Frauenbild in den Werken von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal. Eröffnet wird die Reihe am 5.11. (19 Uhr) mit einer prominent besetzten Diskussionsrunde im Bassano-Saal des Kunsthistorischen Museums: Zum Thema "Europäischer Geist contra Deutschtum" sprechen Gerard Mortier, Ursula Stenzel und Erika Weinzierl. Es folgen u.a. Vorträge von Brigitte Hamann und Wendelin Schmidt-Dengler (15.11., 17 Uhr, Österreichische Galerie), Nike Wagner (20.11., 18 Uhr, Kursalon Hübner) und Gerhard Scheit (22.11., 18 Uhr, Theatermuseum).

Von 5. bis 28.11. an verschiedenen Orten. Information: pro arte, Tel. 470 45 78 oder 218 57 86.

Wien modern Die 12. Ausgabe des "Festivals mit Musik unserer Zeit" steht unter dem Motto "Riten.Mythen" und bringt in 26 Konzerten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige