Der Countdown läuft

Silvester Sie haben für Silvester 1999 noch nichts gebucht, noch nichts geplant? So geht das nicht. 50 Tage vor dem Jahreswechsel werden die Angebote rar.

Stadtleben | Sigrid Neudecker | aus FALTER 45/99 vom 10.11.1999

Im Prater hat der Silvester bereits begonnen. Seit vergangenem Freitag wird dort die Snowboard-Rampe für die "Swatch Soul City" aufgebaut: Für das Gerüst, das einem Gewicht von 600 Tonnen Schnee, verteilt auf 1800 Quadratmeter, standhalten muss, werden insgesamt 900 Tonnen Material benötigt. 30 Meter hoch, 20 Meter breit, 90 Meter lang wird die Schanze sein, 40 Lastwagen voll Gerüst werden dafür verarbeitet, was für vier 25-stöckige Häuser reichen würde.

Der Schnee für die knapp 40 Zentimeter dicke Auflage wird bei passenden Außentemperaturen vom Sportamt der Stadt Wien im Stadionbad mittels Schneekanonen produziert, sollte es zu warm sein (auf deutsch: Plusgrade haben), wird der Schnee im Forschungs- und Prüfzentrum im Arsenal hergestellt - in einer Halle, in der sonst Eisenbahnwaggons auf ihre Kälte- oder Wärmetauglichkeit geprüft werden.

Der Aufwand lohnt sich: Eine Studie der Wirtschaftsuniversität hat untersucht, wie viel Geld "Silvester in Wien" einbringt. Für den


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige