Wienzeug

Politik | aus FALTER 46/99 vom 17.11.1999

Spenden für Masibambane Orange Farm bei Johannesburg ist eine der ärmsten Townships Südafrikas. 750.000 Menschen leben dort in ärmlichsten Verhältnissen, viele ohne Wasser und Strom, lange Zeit ohne Zugang zu Bildung. Zumindest letzterer Missstand wurde nun etwas entschärft. Die Gemeinde Wien hat die bisher einzige Schule in Orange Farm finanziert - mit Unterstützung vieler Falter-Leser. Zahlreiche Spender waren den Aufrufen im Falter gefolgt, um das Masibambane-College zu unterstützen. Vergangene Woche konnten Integrationsstadträtin Renate Brauner und Initiator Christoph Chorherr von den Grünen deshalb an die Direktorin Linda Giuricich und die Lehrerin Maureen Lamola einen Scheck über 75.000 Schilling aus der Medienaktion - auch Standard-Leser spendeten - überreichen. Insgesamt wurden für das Projekt bisher über acht Millionen Schilling aufgewendet. Im Masibambane-College gibt es mittlerweile nicht nur Klassenzimmer für rund 180 Kinder zwischen fünf und zehn Jahren, sondern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige