Streifenweise

Kultur | K.Nüchtern / I.Reicher | aus FALTER 46/99 vom 17.11.1999

Wenn Männer ihre Frustrationen erst ausleben, bleibt kein Nasenbein ungebrochen. In David Finchers jüngstem Film "Fight Club" (siehe auch Kommentar auf Seite 6) entdecken der Schadensgutachter Cornelius (Edward Norton) und dessen Kumpel und Über-Es Tyler (Brad Pitt) die Freuden des Fressehauens. Ein paar ausgeschlagene Zähne ersetzen jede Therapie; worauf aus den landauf, landab entstehenden Fight Clubs bald eine straff organisierte faschistische Chaosguerilla entsteht, die der Konsumgesellschaft mit sehr viel Nitroglyzerin das Licht ausblasen will. Unbekümmert darum, die Grundthese seines Films (alle Männer sind irgendwie so voller irgendwie aufgestauter Wut) mehr als ansatzweise (vaterlose Gesellschaft!) zu argumentieren, geschweige denn zu belegen, erreicht Fincher sein Zielpublikum gleichsam übers Rückenmark: Kurier-Kritiker Rudolf John verlieh diesem Film, der sich als Analyse einer Mentalität ausgibt, deren Symptom er ist, die Höchstwertung. Ab in den Fight Club!

Harter Schnitt und Themenwechsel: Inmitten einer leeren Landschaft - ein Felsplateau, darüber Himmel - steht ein Ding, das aussieht wie ein Science-Fiction-Requisit. Eine Kamera, montiert auf einem komplizierten, höchst beweglichen Untersatz, die dem Konstrukteur ein äußerst dynamisches Panorama - bewegte Studie des Terrains und Bewegungsstudie zugleich - ermöglicht. Das rund dreistündige Ergebnis dieses Unternehmens, den Film "La region centrale" von Michael Snow, sollten Sie sich ansehen. "Wenn man sich gänzlich auf die Wirklichkeit dieser kreisenden Bewegung einlässt, dann ist man selbst es, der sich dreht - umgeben von allem -, oder umgekehrt, man ist der stationäre Mittelpunkt und alles dreht sich um einen herum" (Snow). Dem kanadischen Filmavantgardisten ist unter dem Titel "framer of vision" eine kleine Werkschau im Künstlerhaus-Kino gewidmet. Drei Sonntagsmatineen mit seinen Filmen finden noch statt. Achtung: Die Vorführung von "La region centrale" am 21.11. beginnt bereits um 11.00!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige