In Kürze

Kultur | aus FALTER 46/99 vom 17.11.1999

Silvester im Burgtheater Zu den Klassikern unter den Jahreswechselaktivitäten zählt der Theaterbesuch. Weil der kommende Jahreswechsel kein gewöhnlicher Jahreswechsel ist, hat sich das Burgtheater heuer etwas Besonderes einfallen lassen: Unter dem Motto "Glaube, Liebe, Alkohol" wird Kurt Palm (vorm. Sparverein Die Unzertrennlichen) einen bunten Abend inszenieren, in dessen Verlauf ca. 80 kurze Stücke von mehr als 40 Autoren zur Aufführung kommen, großteils handelt es sich um Auftragsarbeiten. Gespielt werden u.a. Texte von H.C. Artmann, Wolfgang Bauer, Antonio Fian, Elfriede Gerstl, Ernst Jandl, Gert Jonke, Karl Ferdinand Kratzl, Jörg Metes und Franz Schuh - aber auch die Sterbeszene aus "Winnetou 3". Obwohl sich die diesbezüglichen Verhandlungen mit Ignaz Kirchner und Gert Voss im Präriesand verlaufen haben, verspricht Regisseur Palm "20 Minuten Lachgarantie". Ab 0.30 Uhr ist dann im ganzen Haus "Tanzen, Küssen, Essen und Trinken" (u.a. mit DJ DSL) angesagt.

Am 31.12., 21 Uhr,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige