Neue Platten

Kultur | aus FALTER 47/99 vom 24.11.1999

ROCK/POP Fennesz: +47¡ 57' 37" - 16¡ 51' 08" Touch/M.DOS Christian Fennesz, Notebook-Musiker mit Hang zu modifizierten Gitarren-Sounds, ist eine Ausnahmeerscheinung der Elektronik-Szene. Eine CD, eine Maxi und eine Single hat er bislang auf seinem Stammlabel Mego veröffentlicht - alle drei Platten sind schon heute Klassiker, ihr Schöpfer ein in Kunst- wie in Club-Kontexten gefragter Live-Act. Im Sommer hat Fennesz seinen Garten in ein Open-Air-Studio verwandelt und acht Tracks aufgenommen, die als durchgehendes Stück gehört werden wollen; als Stück, das dem Hörer einiges abverlangt; das Knarzen, Flirren und Gitarrenlärm liefert, aber auch mit zwei betörend schönen Tracks (1, 7) aufwartet; mit elektronischer Popmusik ohne Gesang und Beat, dafür mit einem einzigartig klaren Sound, den so nur Fennesz hinkriegt. Sebastian Fasthuber Total Chaos: Die 2 Deck 8 / Hoanzl Die Innsbrucker Manuva und DJ D.B.H. gehören zu Österreichs HipHop-Pionieren, ihre 30-minütige


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige