Tier der Woche: Schlepperbande

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 47/99 vom 24.11.1999

"Wo gehts denn hier nach Panama?", fragte der kleine Bär.

"Nach links", sagte die Kuh, "denn rechts wohnt der Bauer."

Aus: "Oh, wie schön ist Panama" von Janosch Vor 120 Jahren, als großtechnische Projekte noch bewunderte Meisterleistungen der Ingenieurskunst darstellten und gestaltungswilligen Politikern noch nicht bei jedem Assuan-Staudamm oder Suezkanal von Umweltschützern die Ohren vollgeheult wurden - in der guten alten Zeit also -, beschloss man einen Durchstich zwischen dem Atlantischen Ozean und dem Pazifik zu schaffen. Man beauftragte daher Ferdinand Vicomte de Lesseps, jenen Mann, der bereits zehn Jahre zuvor mit dem 160 Kilometer langen Suezkanal eine Verbin-dung zwischen zwei bis dahin vollkommen getrennten Faunengebieten, geschaffen hatte.

Doch die Ausgangssituation im damaligen Kolumbien war bedeutend schwieriger, denn es galt, Höhenunterschiede von mehr als dreißig Metern durch zahlreiche Schleusenanlagen zu überwinden und einen Regenwald niederzuholzen. Lesseps scheiterte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige