Media-Mix

Medien | aus FALTER 49/99 vom 08.12.1999

Handy neu In Japan wurde das erste Mobiltelefon mit Farbdisplay der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Digital Mova F502i Hyper von Motorola kann 256 Farben darstellen, während bisherige Displays höchstens drei Farbtöne schafften. Das 71 Gramm leichte Handy kostet rund 360 Dollar, an einem Nachfolger wird bereits gearbeitet. Das südkoreanische Unternehmen Samsung hat inzwischen das nach eigenen Angaben erste digitale Mobiltelefon mit Fernseher entwickelt. Das aufklappbare Modell SCH-M220 ist mit einem hoch auflösenden LCD-Display ausgestattet. Diagonale: 4,5 Zentimeter.

Erdbeben Das "First Person Shooter Game Quake III" ist nun rechtzeitig vor Weihnachten erhältlich. Nach unzähligen Demotest-Versionen hat der Hersteller id Software das Spiel, das als eines der beliebtesten gehandelt wird, zum Verkauf freigeben. "Quake III" ist in Versionen für Linux, MacOS und Windows verfügbar. In Europa dauert es noch ein Weilchen - laut Auskunft des Generaldistributors für Österreich, Dynamic Systems, könnte das Spiel bereits nächste Woche verfügbar sein. Demo gibts unter www.quake3arena.com.

Kettenbrief E-Mail-Kettenbriefe haben wieder Saison - das neueste und gleichzeitig eines der ältesten Rundschreiben warnt vor "LSD-getränkten Abziehbildern" und ersucht zum Wohle der Jugend und Rettung der Kinder, die betreffende E-Mail an möglichst viele Personen zu verteilen. Wiens Drogenkoordinator Peter Hacker warnt vor dem Schreiben: "Die Behauptungen in diesem Brief sind falsch. Es gibt keine suchtgiftgetränkten Abziehbilder. Eine Aufnahme von LSD über die Haut ist überhaupt nicht möglich." Die derzeit kursierende E-Mail sei wortident mit konventionellen Kettenbriefen aus den Jahren 1992, 1994 und 1998. Als E-Mail-Kettenbriefe immer aktuell sind: "Notruf wegen Knochenmarkspende", "Gefährlicher Budweiser Frosch-Bildschirmschoner", "Microsoft und AOL verschenken Geld" sowie "Handy-Missbrauch durch Zahlencode".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige