Sturer Hund, sture Beats

Musik Dierk Rossiwall, DJ mit Rock-Vergangenheit und Vorzeige-Partyveranstalter, etablierte im Alleingang den Elektro-Sound in Wien.

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 49/99 vom 08.12.1999

Jeder Stadtbewohner, der auch nur ab und zu eines der einschlägigen Musiklokale besucht, kennt Dierk Rossiwall. Das lässt sich auch gar nicht vermeiden. Denn der Veranstalter und DJ (Roswell 47), der dieser Tage das zweijährige Jubiläum seines Elektro-Clubs Elektroploitation feiert, ist in Clubs wie Bars ständig präsent. Nicht unbedingt, weil er pausenlos auflegt - da hielt er sich zuletzt nobel zurück -, sondern eher, weil er regelmäßig seine eigenen Flyer verteilt. Was andere Veranstalter gern jobbenden Studenten überlassen, macht der 29-jährige Rossiwall selbst. Erstens, weil er so gleich direkten Kontakt zu potenziellen Besuchern hat. Zweitens hat er erkannt, dass es eigene Hingabe und Professionalität erfordert, Events abseits von Selbstläufern wie Studentenfesten zu veranstalten. Und drittens will er sich als sturer Hund sowieso von niemandem dreinreden lassen.

Sturheit und das Festhalten an Konzepten entgegen allen Trends ist es, was Rossiwall mit den Idolen seiner Kindheit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige