Nüchtern betrachtet: Ich weiß nicht viel über Mexikaner

Kultur | aus FALTER 49/99 vom 08.12.1999

Que viva Mexico! Ja, da kommt Freude auf, denn das ist jetzt schon die zweite Q-Initiale in diesem Heft, für die ich verantwortlich bin. Hehehe. Ich hätte natürlich auch mit Filmen wie "Quax, der Bruchpilot" oder "Quackser Fortune hat 'nen Vetter in der Bronx" einsteigen können. Die sind aber nicht von Peckinpah. Peckinpah hat keine Filme mit "Q" gemacht. Aber einen, der in Mexico spielt. Und Mexico können wir ab sofort auch Mexiko schreiben und müssen es dann auch nicht mehr "Mechiko" aussprechen, wir sind ja hier nicht in einem gottverdammten Cineasten-Quiz mit Originaltitelzwang. Auch war ich noch nie in Mexiko. Als Kind hatte ich aber eine Art Bingo-Spiel mit einem schnurrbärtigen Sombrero-Typen, weswegen ich das Spiel "Mexikaner" nannte. Verrückt! Was wohl aus ihm geworden ist? Später bin ich dann als Mexikaner zum Kindernachmittag in die evangelische Kirche auf dem Matzleinsdorfer Platz gegangen. Es stellte sich heraus, dass ich als Einziger geschminkt und kostümiert war.

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige