Frisch entfaltet

Shopping Wieder ein interessanter Neuzugang im Freihausviertel: Blumenkraft erstellt Pflanzenarrangements abseits des Gewohnten.

Stadtleben | Sigrid Neudecker | aus FALTER 49/99 vom 08.12.1999

Blumen verdienen eine ihrer Schönheit angemessene Umgebung. Das klingt kitschig, ist aber so. Natürlich könnte man auch sagen, dass Blumen und Pflanzen ohnehin selbst jeden Raum verschönern und jede weitere Attraktion nur ablenken würde.

Insofern trifft sich, was Christine Fink und das Designerduo Eichinger oder Knechtl aus Finks neuem Geschäft gemacht haben, ganz gut. Die Bezeichnung Blumengeschäft ist durchaus zutreffend, "Blumenkraft" reiht sich allerdings in die erfreulicherweise immer zahlreicher werdenden Shops ein, die sich von herkömmlichen Pflanzenhandlungen wohltuend unterscheiden.

Der Weg dahin war laut Christine Fink "logisch". Vor sieben Jahren kam die Vorarlberger Floristin nach Wien, wo sie sechs Jahre lang den "Rosenkavalier" in der Innenstadt führte. Zum neuen, eigenen Geschäft im Freihausviertel kam sie durch die Vermittlung von Jutta Pregenzer, ebenfalls Vorarlbergerin, die im selben Haus eine Boutique führt, deren Auslagen Fink laufend gestaltet.

Ende August


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige