Der Streit um den Turm/Tollhaus-Geschichte: Planen nach Zahlen?

Politik | aus FALTER 50/99 vom 15.12.1999

So richtig gepackt, erzählt Alfred Stohl, so richtig gepackt habe ihn das Interesse erst, als er über den Begriff "Lunatics" stolperte. "Denn das bedeutet im Englischen so viel wie Narren. Da wird offensichtlich, dass man den Wahnsinn früher einmal mit dem Mond in Verbindung gebracht hat. Und wenn man sich nun vor Augen hält, dass ein Mondzyklus ebenso viele Tage hat wie der Narrenturm pro Stockwerk Zellen, dann stellen sich bestimmte Zusammenhänge ein."

Der Hobbyhistoriker aus Zwentendorf, der früher aushilfsweise im Museumsshop des Pathologisch-Anatomischen Museums im "Narrenturm" mitarbeitete, hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit der Geschichte und der Architektur des "Narrenturms" beschäftigt. Und im Zuge seiner Recherchen - die im Frühjahr nächsten Jahres voraussichtlich im Böhlau-Verlag als Buch veröffentlicht werden - ist er auf neue, zum Teil einigermaßen obskure (Zahlen-)Zusammenhänge gestoßen, Stohl hat jedenfalls zahlreiche Hinweise dafür gefunden,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige