Wienbild

Politik | aus FALTER 50/99 vom 15.12.1999

Nein, dieser Herr spielt nicht "Reise nach Jerusalem". Obwohl es so aussieht, als hätte er im letzten Moment noch einen Sessel ergattert. Markus Tripolt ist Anstreicher und hat den Abgeordneten vergangenes Wochenende mehrere Dutzend buntbemalter Stühle vors Hohe Haus gestellt. Zweck des Kunstwerks: Die Mandatare und künftigen Mitglieder der neuen Regierung an den Artikel 1 der Menschenrechtskonvention ("Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren") zu erinnern. Einige Bürger folgten dem Beispiel des Künstlers und brachten ihre eigenen Sitzgelegenheiten von zu Hause mit. Ob die Botschaft alle Volksvertreter erreicht hat, ist ungewiss. Plenartag war jedenfalls nicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige