Hund und Herrl

Sekretäre Die FPÖ macht mit Gerald Mikscha den perfekten Sekretär zum Bundesgeschäftsführer. Die "Kofferträger" sind aus der Politik nicht wegzudenken.

Politik | Gerald John | aus FALTER 51/99 vom 22.12.1999

Die Tätigkeit ist ein Fall für den Lebenslauf. "Ich habe oft Jörg Haiders Koffer getragen", sagt Peter Westenthaler: "Und ich bin stolz darauf." Westenthaler, in den Medien wahlweise als Haiders Handy, Filofax oder eben Aktentaschenträger beschrieben, steht zu seinem Beruf. Auch wenn boshafte Kommentatoren immer wieder andeuten, dass ein Mann, der Haider seinen Koffer hinterherträgt, ein ebensolcher sein müsse.

Die Realität ist natürlich eine andere. Selbstverständlich, beteuert Westenthaler, würden in einer so demokratischen Partei wie der FPÖ politische Entscheidungen nur nach kontroversiellen Diskussionen getroffen. Und dabei zähle Jörg Haider eben auf den Input seiner Sekretäre, die ihn zeit seiner politischen Karriere umschwärmen. Ein Prachtexemplar aus dieser Schar beförderte der Boss nun zu seinem Bundesgeschäftsführer. Gerald Mikscha, 28, gilt als lieb, brav und bildungswillig. Im Gegensatz zu älteren Vertretern der Buberlpartie ist er weder goschert noch ein Steher


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige