Schüssels Dornen-Krone

Kronen Zeitung Das Kleinformat hat seit zwei Monaten den Vizekanzler und dessen blau-schwarze Ambitionen im Visier. Nach außen lassen Wolfgang Schüssel die Attacken kalt. Doch: Kann man gegen die "Krone" überhaupt regieren?

Politik | Patrik Volf, Eva Weissenberger und Nina Weissensteiner | aus FALTER 02/00 vom 12.01.2000

Im schwarzen Headquarter in der Lichtenfelsgasse sieht man Falter-Geschichten oft mit Bauchweh entgegen. Diesmal nicht. "Eine Krone-Geschichte über den Anti-Schüssel-Kurs wollts machen? Das gehört endlich einmal geschrieben, wie uns die seit Wochen ans Bein pinkeln. Demokratiepolitisch ist das wirklich einmal zu hinterfragen." Der VP-Funktionär macht seinem Ärger über das Boulevardblatt minutenlang Luft. Seinen Namen will er hier allerdings nicht lesen.

So wie viele andere ÖVP-Politiker. Viele rufen erst gar nicht zurück, wenn man sie um eine Stellungnahme bittet. Die Krone und ihre Macht sind hundert Jahre nach ihrer Gründung ein heißes Eisen. Die Pressedame von Josef Pühringer wird schon bei der harmlosen Falter-Anfrage nervös: "Wer hat denn dazu überhaupt schon etwas gesagt?" Auch der oberösterreichische Landesvater will dem publizistischen Platzhirschen in seinem Reich nicht auf die Hufe treten. Er schweigt.

Wilhelm Molterer lässt über seinen Pressemann zwei knappe Sätze


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige