Mediensplitter

Medien | aus FALTER 02/00 vom 12.01.2000

Amerika und die Moral Die Los Angeles Times erregt Ende vergangenen Jahres Aufsehen, als sie ihren Medienkritiker ihre eigenen Praktiken geißeln ließ. Der neue Herausgeber, ein zeitungsferner Manager, hatte bei Amtsantritt verlauten lassen, er wolle die Grenzen zwischen Redaktion und Anzeigen niederreißen. Nach der furiosen Attacke des hauseigenen Medienkritikers auf der Titelseite des eigenen Blattes gestand er, falsch gehandelt zu haben und rief: "Schande über mich!"

Österreich Online 2000 Das Internet-Jahrbuch "Österreich Online 2000" ist in seiner siebenten Auflage erschienen. Ein 23-köpfiges Autorenteam hat unter der Herausgeberschaft von Alfons Flatscher (Chefredakteur des Telekommunikationsreport) und Dieter Haacker (A-Online-Chef) versucht, die aktuellen Trends im Web zu präsentieren. Das Jahrbuch ist sowohl für Internet-Neueinsteiger als auch für Profis interessant. Erschienen ist es im Public Voice Verlag, es ist zum Preis von 398 Schilling zu beziehen.

Profis Wie etwa "täglich Alles" auf einem einzigen Cover mit Entsetzen Scherz treibt und uns trotzdem zum Lachen bringt, das ist mehr als meisterhaft. Die Maske des Feuerteufels mit dem Bild des lustigen Clowns in eins zu bringen, uns mit dem Täterprofil Schrecken einzujagen und uns mit dem Spaßmacher gleich wieder davon zu befreien, das ist beinahe schon diabolisch. Das wahre Gesicht des Presseteufels?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige