Phettbergs Predigtdienst: Sanftmut und Bluejeans

Stadtleben | aus FALTER 02/00 vom 12.01.2000

Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, dem Herrn mit Geschenken zu huldigen.

Vgl. Mt 2,2 (Kommunionvers am Hochfest "Erscheinung des Herrn" [6.1.])

Wären wir i-Tipflreitiens1, würden wir jede Sekunde das Beginnen eines neuen Jahrtausends verspüren: So brach am 8. April 891 mit Anbruch der 17. Sekunde der 44. Minute der 9. Stunde eins aus (= 8:43:16) und schloss pünktlich nach tausend Jahren mit der Vollendung der 16. Sekunde der 44. Minute der 9. Stunde des 8. April 1891 (= 8:43:15). Also, woran glauben wir? Denn plötzlich stand mir im Hirn (vgl.: "Mir steht das Hirn", wie meine Mama ausgesprochen oft sagte) die Frage, woran ich glaubte oder an wen, und alles blieb mir im Hirn in den Regalen. Völlig losgelöst. Einsam wie ein All. Mir fiel nichts ein. Im Hirn gehts zu wie in der modernen Lagerlogistik: Der georderte Artikel wird vom Stapel aufs Fließband gestürzt. Sagen wir Stapel 312, 17. Etage, 65. Straße. Es war mir alles wüst und leer wie circa im toten Christus


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige