Black and blue

Seinesgleichen geschieht. Kommt der Feschismus jetzt, oder kommt Österreich mit einem blauen Auge davon?

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 04/00 vom 26.01.2000

Harmonie, das will das Land, aber die große Koalition hat es satt. Eine Koalition ÖVP-FPÖ will es schon gar nicht, aber die kriegt es aller Wahrscheinlichkeit nach. Haider als Kanzler - undenkbar, aber möglich. Eine Minderheitsregierung - was ist das, bitte? Da lachen sie fett, die bärigen Kerle und die Feschisten: Die lassen wir nicht einmal acht Tage im Amt. Das zeigt, wie viel ihnen an der Konsolidierung des Budgets und am Ansehen des Staates tatsächlich liegt.

Eine SPÖ-geführte Minderheitsregierung hat zwar den Sinn, dem Machterhalt der Sozialdemokraten zu dienen. Überlegt man jedoch die Alternativen, sieht man nur schlimmere. Die ÖVP, die jetzt die blau-schwarze Karte als ihre Rettung sieht, wird erkennen, dass die ihr gar nichts nützt. Teile der SPÖ werden noch den Zynismus aufbringen, mit der FPÖ zu verhandeln, und damit die letzte Glaubwürdigkeit verspielen; immerhin wird es ihnen gelingen, den politischen Marktpreis der FPÖ weiter hinaufzutreiben.

Das nervt an der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige