Muss i denn ...

Koalitionscrash. Rot-Schwarz hat ausgedient. Kommt die Dritte Republik? Ergibt sich das Land der Demokratie? Was von Österreich übrig blieb.

Politik | Gerald John, Florian Klenk und Eva Weissenberger | aus FALTER 04/00 vom 26.01.2000

Man sieht und hört sie selten. Annemarie Reitsamer ist keine, die im Verzeichnis von Journalistenhandys gespeichert ist. Starke Worte verwendet die SPÖ-Sozialsprecherin mit Affinität zur Gewerkschaft gewöhnlich nur in Parteigremien. Immer dann, wenn wieder einmal das Wort "Reform" durch die Diskussionen geistert, ergänzt mit Zusätzen wie "Pensions-", "Budget-" oder "Struktur-".

In der Nacht des Koalitionsbruches aber, da platzte auch Frau Reitsamer einmal medienwirksam der Kragen. Im zwischen SPÖ und ÖVP bereits ausverhandelten Koalitionspakt kam ihr nicht nur der Terminus "Pensionsreform" zu oft vor. "Die Schwarzen" wollten dem Partner in spe auch noch den heiligen Posten des Finanzministers "abjagen". Bevor Reitsamer durchfroren das Tor zur SPÖ-Parteizentrale in der Löwelstraße aufstieß, sprach sie das, was viele ihrer Genossen dachten, in die Mikrofone der Journalisten. "Wo soll das denn hinführen, wenn wir unsere Bastionen aufgeben?"

Die Eroberung der roten "Bastionen" durch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige